Impressum und Datenschutz

Datum der letzten Anderung:

05.06.2018

Integrative Tiefenatmung

Integrative Tiefenatmung basiert sowohl auf den neueren Entwicklungen der humanistischen und der transpersonalen Psychologie, sowie auf jahrtausendealten Traditionen der Mystik und des Umgangs mit dem Atem in östlichen Kulturen.

In dieser Methode wird der Atem verwendet, um auf leichte Art einen Eingang in tiefere seelisch - geistige Schichten zu erlangen und um abgelehnte Gefühle und unbekannte Facetten, liebevoll in die eigene Ganzheit zu integrieren.

Beim integrativen Atmen werden Ein- und Ausatem zu einem Atemkreis miteinander verbunden. Beim Einatmen füllen sich die Lungen, dehnen sich aus, so dass besonders der Brust- und Herzraum mit Atem erfüllt ist und ein Gefühl von innerem Raum entsteht. Der Ausatem fällt bis tief in den Beckenraum hinein. Dies ist der Ort in unserem Körper, in dem Vertrauen und Verwurzeltsein spürbar werden. Durch die bewusste Verbindung von Ein- und Ausatem – in einem entspannten Atemrhythmus – wird die Aufmerksamkeit im “Hier und Jetzt” in den Körper gelenkt. Ausgegrenzte, abgelehnte Emotionen und Gedanken werden nun wieder fühlbar. In einem innerlichen Raum von Akzeptanz und Respekt können “alte Erfahrungen” heilen. Der Verbundene Atem durchströmt letztlich den gesamten Körper und füllt ihn mit innerer Kraft, so dass sich der/die Atmende in die momentane Erfahrung hinein entspannen kann.

Die tiefe, gefühlte Hingabe an das Leben bildet eine Basis aus der Lebensfreude, Liebesfähigkeit und Selbstvertrauen erwachsen können.

Ganzheitliche Psychotherapie

Bei verschiedenen psychisch/seelischen Konflikten: z.B. Burnout, Depressionen, Traumata, Trauer, Ängste, Selbstwertkonflikte, Beziehungsschwierigkeiten, berufliche Probleme, Umgang mit Krankheit oder Tod von Angehörigen, Zweifel und alltägliche Lebenssorgen, Wunsch nach mehr Fülle und Lebensfreude.

Wir können nicht unsere Biografie verändern, oder unsere Vergangenheit ungeschehen werden lassen, jedoch können wir unsere innere Haltung und Einstellung dazu verändern. Diese Möglichkeit verleiht uns die Kraft zur Versöhnung mit der eigenen Lebensgeschichte und gibt uns die Freiheit das Leben neu zu gestalten.

Zentrale Themen können sein:

  • Emotionen tragen lernen und mit dem Atem integrieren
  • Verständnis und Mitgefühl für die eigene Lebensgeschichte
  • Eigene Stärken entwickeln (Ressourcen ausbauen)
  • Ein positives Leben im Hier und Jetzt aufbauen
  • Lösen und Klären von alten Beschlüssen und Verstrickungen meist familiärer Art
  • Lebenssinn, Spiritualität und Selbstvertrauen stärken
  • Sich immer wiederholende Gedanken und Handlungsstrategien bewusst machen, diese würdigen und „neu wählen“

Weitere wichtige methodische Schwerpunkte sind:

Das innere Kind – Heilung und Integration

Die meisten von uns sind im Alltag sehr damit gefordert, ihr Leben in Bereichen wie Familie, Beruf usw. zu managen. – Und doch ist etwas in uns Kind geblieben -

Der Zugang zu unserem inneren Kind eröffnet die Möglichkeit, Qualitäten wie Empfindsamkeit, Leichtigkeit, Humor und Natürlichkeit in die Erwachsenenpersönlichkeit fließen zu lassen. In uns wohnt ein kleines Wesen, welches staunend den Moment genießt und in seiner Einfachheit und Natürlichkeit erblühen möchte.

Es gibt verschiedene innere Kinder als Teilaspekte unserer Persönlichkeit: Das kreative spielende Kind, das magische Kind, das spirituelle Kind, das rebellische Kind und das verletzte Kind, welches sich einsam, in seinem Schmerz unverstanden und verlassen fühlt.

Begegnen wir dem inneren Kind mit Respekt und Akzeptanz, integriert es wieder in die Erwachsenenpersönlichkeit. Unsere Sensibilität wächst ebenso, wie die Fähigkeit berührt zu sein und staunend das Leben zu betrachten. Um eine Balance zwischen Kindlichkeit und einer verantwortungsvollen Persönlichkeit zu erlangen, unterstützen wir gleichzeitig die Entwicklung von kräftigen, fürsorglichen und durchsetzungsstarken Anteilen in der Persönlichkeit.

Wirkliches “Erwachsen – Sein” trägt das innere Kind im Herzen.

zurück

Lebens – Coaching

Lebens – Coaching bedeutet: Sich über den tieferen Sinn des täglichen Erlebens und Schaffens in den zentralen Bereichen von Beziehungen und Beruf bewusst zu werden. Es hat zum Ziel mehr Einklang mit den tieferen, inneren Wertvorstellungen und Gefühlen zu erreichen.

Darauf aufbauend ist es möglich, Befriedigung und Erfolg in privaten und beruflichen Bereichen zu entwickeln. Es wird nicht an Symptomen herum korrigiert, sondern es können tiefere und umfassendere Problemlösungen und Wege gefunden und gangbar gemacht werden.

Zentrale Themen können sein:

  • Perspektiven entwickeln
  • Erreichbare Schritte in Einklang mit den eigenen inneren Möglichkeiten entwickeln
  • Selbstvertrauen und Selbst – Bewusst – Sein erfahren
  • Großzügigkeit im Umgang mit sich selbst und seinen Mitmenschen
  • Freude und Lebendigkeit als Weg
  • Intuition, Gefühl und Verstand als Einheit nutzen
  • Burnout vermeiden/heilen

zurück

Psychologie der Selbste – Voice Dialogue

Bewusstheit über sich zu erlangen, heißt als erstes einmal sich wertfrei wahrnehmen zu lernen. Um dies zu tun ist es wichtig, die Perspektive des Gewahrseins (engl. Awareness) einzunehmen. Diese Fähigkeit in uns ist oft sehr unbekannt und neu. Es geht darum wach, aufmerksam und – was das wichtigste ist –, nicht urteilend zu sein. Dieser “Awareness” liegt die Einstellung zu Grunde: Alles ist wert wahrgenommen zu werden. – Und es gibt soviel zu entdecken.

Im Laufe der Entwicklung des Menschen, seines Erfahrungsweges auf der Erde, treten bestimmte Seiten der Persönlichkeit stärker hervor, andere sind in den Untergrund des Unbewussten verdrängt, einige Seiten sind gut ausgeprägt, während andere kaum hilfreich und unentwickelt sind.

Voice Dialogue, von Hal und Sidra Stone entwickelt, ist eine wunderschöne Methode, diese inneren Stimmen kennenzulernen und ihnen einen angemessenen Platz zu geben. Da gibt es die sogenannten Schwergewichte. Dies sind die Selbste, die unsere Persönlichkeit dominieren und oft den Zugang zu feineren Schichten verwehren. Das sind oft gerade der Beschützer und Aufpasser in uns, der dafür sorgt, dass alles sicher ist und bleibt und damit oft leider einer Entfaltung unseres ganzen Wesens entgegen wirkt. Beispiele dafür sind der innere Kritiker, der Urteiler und auch der innere Antreiber, die uns ständig in Stress halten. (Dies ist oft die Ursache für Burn out)

Wirklich spannend wird es, wenn sich die Vielfalt, die unter dieser Oberfläche verborgen ist, mehr zeigen darf. Dort warten das verletzliche Kind, welches im Leben so oft nicht willkommen war und unsere intuitiven und kreativen Selbste. Diese inneren Stimmen und Persönlichkeiten zeigen sich bei wachsendem Vertrauen in ihrer tiefen und ganzen Kraft.

Einige Selbste sind als menschliche Archetypen wahrnehmbar, die dem von C.G. Jung so genannten kollektiven Unbewussten entstammen. Dies sind starke Kräfte in uns, die uns mit uns selbst und mit unserer Umgebung verbinden können. Einer solchen mächtigen inneren Stimme zu begegnen bringt uns mit wesentlichen, in uns wohnenden Kräften in Kontakt und gibt dem Leben zutiefst neue Impulse. Es kann wie ein Erwachen sein, diese Stimmen wieder zu entdecken, sie zu fühlen und zu verstehen. Beispiele hierfür sind: Der innere Held im Mann, der Krieger und der Weise und in der Frau die Aphrodite, die Amazone und die Urmutter.

Grundlage der therapeutischen Arbeit ist die Entwicklung des inneren Beobachters, aus dem heraus ein Aufblühen all unserer Facetten geschehen kann. Es kann sehr viel Kraft und Energie frei werden, wenn man einst ungeliebte Seiten an sich selbst nicht mehr mit viel Kraftaufwand unterdrücken muss, sondern sie beobachten und verstehen lernt. Unsere inneren Selbste sind in ständigem Austausch mit unserer Umwelt, und so macht sich die innere Bewusstwerdung sehr schnell in einer immer bewussteren Lebensgestaltung, vor allem in unseren Beziehungen bemerkbar.

zurück

Beziehungs– und Paarberatung

Die Liebe für uns selbst, unsere/n Partner/in, und die Familie aufrecht zu erhalten, scheint immer wieder eine große Herausforderung zu sein. In unseren Beziehungen liegt eine echte Chance, wenn wir den Partner/in als Spiegel unserer selbst erkennen und von gegenseitigen Vorwürfen Abstand nehmen.

In der Paarbegleitung, im gemeinsamen Atmen, Mitteilen und Klären, lernst Du Dich selbst und Deine Beziehung auf neue Weise zu sehen, eigene Bedürfnisse zu erkennen und Konflikte konstruktiv zu lösen. Alte Familienmuster verlieren ihre Macht und geben den Raum frei, um eine liebevolle, lebendige Beziehung in der Gegenwart wachsen zu lassen.

zurück

Kreatives Denken

Unsere Gedanken bestimmen die Erfahrung der Realität in der wir leben. Deshalb ist es so wichtig, sich darüber bewusst zu werden: Was denke ich über mich, was denke ich über andere Menschen und was denke ich über mein Leben?

Manchmal müssen wir dabei feststellen, dass diese Gedanken ziemlich ernüchternd und sogar zerstörerisch sein können. Zum Beispiel: “Mein Leben ist nur Kampf”, “Ich muss mich anstrengen um zu überleben” oder “Ich bin eigentlich nicht wirklich geliebt”. Wenn diese Gedanken im Unbewussten verborgenen bleiben, bestimmen sie weiterhin unkontrolliert unser Leben und beeinflussen unsere Emotionen.

Die kreative Gedanken- und Bewusstseinsarbeit ist eine wirkungsvolle Methode, in der unbewusste Gedanken in das Bewusstsein geführt werden, so dass sie hinterfragt und neu gewählt werden können. Die eigenen Gedanken wirken jetzt bereichernd und unterstützend im Leben.

Dieser kreative, konstruktive Umgang mit Gedanken schenkt Dir die Freiheit, Dein eigenes Leben verantwortlich zu gestalten, über Grenzen hinaus zu denken und zu handeln und den Mut zu finden, in Vergebung, Vertrauen, Akzeptanz und Liebe zu denken und zu leben.

zurück

Feinstoffliche Energien

Das Bewusstsein über feinstoffliche Energien, die sich durch und um den Körper und letztlich überall bewegen, wächst auch in unserer eher materiell orientierten Welt immer mehr.

Mit dem bewusst geleiteten Atem ist es nicht nur möglich Einfluss auf den Energiekörper zu nehmen, sondern es entsteht Bewusstsein und Empfindsamkeit für energetische Vorgänge.

Die Ganzheitliche Integrative Atemtherapie beinhaltet auch den Aspekt einer Reinigungsmethode, einer Dusche für den Energiekörper, seine Chakren und die menschliche Aura.

Es ist im verbundenen Atmen sehr spürbar und nachvollziehbar wie energetische Blockaden sich lösen, in Fluss kommen und der gesamte Energiekörper mit seinen Chakren sich bis in die Aura hinein mehr und mehr löst, entspannt und ausbalanciert.

Mit wachsender Empfindsamkeit entsteht die Fähigkeit, sehr viel bewusster mit sich umzugehen und so den Beziehungskontakt mit sich und zu anderen heilsamer zu gestalten.

Wichtige Themen hierzu sind:

Erdungsübungen, sich mit höheren Energien verbinden können, sich energetisch schützen zu lernen, Visualisationsübungen, Körperübungen um Energien zu lenken.

zurück

Freude an der eigenen Entwicklung

Wir gehen davon aus, dass der Wunsch nach Wachstum, ganz natürlich im Wesen des Menschen verwurzelt ist. Freude und Humor, die Fähigkeit über sich selbst lachen zu können, trägt wesentlich zur Persönlichkeitsentwicklung und Heilung bei. Therapie muss nicht langwierig und schwierig sein, sondern darf auch Spaß und Freude bereiten.

zurück